Daten und Themen

   

Ärztliche Fortbildungen
in der Klinik am
Steigerwald:

15. bis 16.10.2016
Knotenbildungen in der Dermatologie

Kursleitung : Dr.Teresa Galinsky

In Fortsetzung des Seminars über Primär- und Sekundäreffloreszenzen der Haut befassen wir uns in diesem Kurs mit der Gruppe der papulösen Hautveränderungen.Anhand der Makroskopie und der Histologie werden entzündliche Dermatosen dargestellt und entsprechende Kräutertherapien entwickelt. Differentialdiagnostisch werden entzündlich reaktive und eigenständig neoplastische papulöse Veränderungen abgegrenzt. In Ergänzung zu Fällen aus der Praxis von Frau Dr. Galinsky können auch gerne Fälle der Teilnehmer besprochen werden.

Deca-Jahrestagung

Wie jedes Jahr fand die Deca-Jahrestagung in der letzten Juniwoche vom 25. bis 27.06. 2014 im Tagungshotel Kloster Baumburg in Altenmarkt im Chiemgau statt.

Trotz Fußball WM war der Besuch rege,insbesondere fanden sich vermehrt jüngere Kollegen ein. Um dies weiter zu fördern,wird es seitens der Deca eine winterschool geben,die bereits Studenten während des Medizinstudiums mit der chinesischen Medizin vertraut macht.Damit die Kosten nicht schrecken,wurde das System der Patenschaft durch etablierte Kollegen diskutiert.

Dr.Friedl berichtet über den Stand der PMS (Prämenstruelles Syndrom)-Studie. Hier wird die Behandlung der Beschwerden durch chinesische Kräuter studiert.Noch weitere Teilnehmerinnen werden gesucht,Gynäkologen mit chinamedizinischer Arbeitsweise wurden angesprochen

Weiterhin gab es zahlreiche interessante Fallvorstellungen mit ausführlicher Diskussion,insbesondere auch über den Einsatz von Cholesterinsenkern.

Dem Konzept der von Dr.Friedl entwickelten 4 Feldertheorie war ebenfalls ein Vortrag gewidmet

Aber auch der Austausch im kleinen Kreis kam nicht zu kurz,sodaß man mit zahlreichen Anregungen wieder in den Praxisalltag zurückkehren konnte.

Fortbildung

18.und 19. Oktober 2014
Fortbildungskurs in der Klinik am Steigerwald
Psoriasis: Behandlungskonzepte in der chinesischen Medizin.

Dozentin: Dr. Teresa Galinsky

Dermatologisches Puzzle

Ärzteseminar in der Klinik am Steigerwald, 97447 Gerolzhofen
19.-20. Oktober 2013, Samstag 10-19 Uhr, Sonntag 10-13 Uhr

Dr. med. Teresa Galinsky, Waiblinger Str. 44,70734 Fellbach
Tel: 0711 584430, Fax: 0711 589037, e-mail: T.Galinsky@t-online.de

I. Damit wir wissen, worüber wir sprechen
Aufbau der Haut

Samstag, 10:00-10:15 Uhr
a) Makroskopie

Samstag, 10:15-10:30 Uhr
b) Mikroskopie

Samstag, 10:30-11:00 Uhr
II. Grundzüge der Untersuchung dermatologischer Patienten

Samstag, 11:00-13.00 Uhr
III. Primäreffloreszenzen: Teil 1 ( Makroskopie/ Histologie/ Auswahl chinesischer Kräuter)

Samstag, 11:00-12:00 Uhr
Macula

Samstag, 12:00-13:00 Uhr
Urtica

Samstag, 13:00-14:00 Uhr
Mittagspause, gemeinsames Mittagessen

Samstag, 14:00-17:00 Uhr
III.Primäreffloreszenzen Teil 2

Samstag, 14:00-15:00 Uhr
Papula/Nodulus/Tuber

Samstag, 15:00-16:00 Uhr
Vesicula/Bulla

Samstag, 16:00-17:00 Uhr
Pustula

Samstag, 17:00-19:00 Uhr
Diskussion und Fallvorstellung aus der Praxis Dr. Galinsky

Sonntag, 10:00-12:00 Uhr
IV.Sekundäreffloreszenzen
(Makroskopie/ Histologie/Auswahl chinesischer Kräuter zur Therapie)

Sonntag, 10:00-10:30 Uhr
Squama

Sonntag, 10:30-11:00 Uhr
Erosio/Rhagade

Sonntag, 11:00-11:30 Uhr
Pause

Sonntag, 11:30-12:00 Uhr
Excoriatio/Ulcus

Sonntag, 12:00-12:15 Uhr
Cicatrix

Sonntag, 12:15-13:00 Uhr
Fallvorstellung aus der Praxis Dr. Galinsky Abschlussgespräch mit mündlicher Evaluation

Ausblick: Chinadialog

vom 20. bis 23. September 2012 im Schloß Neuhardenberg.

Chinesische Arzneimitteltherapie

vom Bundesverwaltungsgericht als beihilfefähig anerkannt.
BVerwG 2 B 76.10
VGH 10 S 3384/08

Jährliche Chinamedizintagung der DECA

vom 20. bis 23. Juni 2012 im Kloster Baumburg im Chiemgau.
Trotz Fußball-EM waren dies wieder anregende und wissenschaftlich ergiebige Tage.

Themen:

Der gesamte erste Tag stand ganz im Zeichen des Themas: Zyklusregulation. Ein ausführliches Referat von Dr. Friedl wurde intensiv diskutiert. Eine entsprechende DECA-Studie ist in Arbeit. Es folgten dann Fallvorstellungen zum Thema unteres Calorium mit ebenfalls lebhafter Diskussion.

An den übrigen Tagen stand die DECA-Studie zum Thema Polyneuropathie im Vordergrund, gefolgt von weiteren Fallvorstellungen, immer unter der Rubrik: Aus der Praxis für die Praxis.

Den Abschluß bildete ein Referat zur Erinnerung an Georg Groddeck (1866-1934), in dem seine Arbeit mit der chinesischen Medizin verglichen wurde.

Heuschnupfen

Die chinesische Medizin bietet eine Alternative zur westlichen Therapie. Durch eine individuelle Kräutermischung lassen sich akute Symptome deutlich lindern. In der heuschnupfenfreien Phase werden Kräuter eingesetzt, die den Körper, insbesondere das Abwehr-Qi trainieren. Dadurch ist er in der Lage, sich in der folgenden Pollenflugphase erfolgreich mit den Pollen auseinanderzusetzen.

Fortbildung in der Silimaklinik in Zusammenarbeit mit dem Onkologiezentrum München

am 2. Mai um 15:00 Uhr
Thema: Integrative Onkologie
Veranstaltungsort: Klinik Silima, Gut Spreng - 83083 Riedering

Referenten:
Prof. Efferth (Mainz)
Onkologische Forschung mit chinesischen Heilpflanzen

Prof. Petridis (München)
Wechselwirkungen von Chemotherapie und Phytotherapie

Dr. Friedl (Chefarzt und Gründer der Klinik Silima)
Prä- und postoperative TCM-Strategien

Weitere Information und Anmeldung unter Tel. 08036/3090 oder info@klinik-silima.de

Ärztliche Fortbildung: Dermatologisches
Puzzle

im Oktober 2013
in der Klinik am Steigerwald

Kursleitung: Dr. Teresa Galinsky, Stuttgart

Im ersten Teil des Kurses befassen wir uns mit den einzelnen Puzzleteilen wie Primär- und Sekundäreffloreszenz, betrachten diese in ihrer Makro- und Mikroskopie und versuchen eine Übersetzung in das medizinisch-chinesische Denken bis hin zur entsprechenden Kräuterauswahl.

Im zweiten Teil des Kurses stehen dermatologische Krankheitsbilder im Vordergrund - aus meiner Praxis, gerne auch Fälle der Teilnehmer. Wir analysieren sie hinsichtlich der Effloreszenzen und üben das im ersten Teil Erlernte bis zum entsprechenden Therapieansatz.

Chinamedizin-Jahrestagung
der DECA

vom 29.6 bis 2.7.2011
im Seminarhotel Kloster Baumburg im Chiemgau.

Wie jedes Jahr fanden sich zahlreiche DECA-Mitglieder zur Diskussion nachfolgender Themen ein.

1. Fallvorstellungen aus den Praxen

2. Möglichkeiten der Aufzeichnungen von Zungenbefunden mittels neuster Medientechnik

3. Haltbarkeit von Decocten. Pro und Kontra des Zusatzes von Konservierungsstoffen

4. Infekttherapie mit chinesischen Kräutern (Nase, Hals, Bronchien und Blase), Unterstützung des Gesamtablaufes eines Infektes, Schleimhautanschwellung/Schleimhautabschleimung mit anschließender Schleimhautregeneration.

Problem der inkompletten Infektbehandlung mit Unterbrechung des 3-phasigen Ablaufes.

Diskussion des Heteropathiekonzeptes mit daraus resultierenden Krankheitsbildern. Möglichkeiten der Infektreaktivierung durch Kräutergabe zur nachträglich kompletten Abarbeitung.

5. Chinesische Medizin und Tumortherapie. Komplementärer östlich-westlicher Ansatz.

6. Tumorwirksame Substanzen aus chinesischen Heilpflanzen. Diskussionsgrundlagen waren die Forschungen hierzu von Prof. Efferth, Mainz

Sommerzeit - Heuschnupfenzeit

Wie im Frühjahr schon zu beobachten war, ist der Pollenflug in diesem Jahr besonders intensiv und führt zu starken Beschwerden bei den betroffenen Patienten. Mittels chinesischer Kräuter lässt sich der Heuschnupfen gut behandeln. Diese Behandlung verläuft in 2 Phasen:

Phase 1: Behandlung der Akutsymptome durch chinesische Kräuter

Phase 2: Im symptomfreien Intervall schließt sich eine ganzheitliche Therapie ebenfalls mittels Kräuterbehandlung an, die den Körper in die Lage versetzt, sich gegen die Pollen zu "wehren", so dass die Symptome geringer ausgeprägt sind und schließlich gar nicht mehr auftreten.

Zurück aus China
Chengdu - Kunming

Unter der Leitung von Herrn Dr. Friedl, Chefarzt der Klinik Silima (www.klinik-silima.de) besuchten wir in einer Ärzte-Patientengruppe China mit dem Schwerpunkt chinesische Medizin und chinesische Heilkräuter. Nachfolgend einige Bildimpressionen.

Chengdu:

Eindrücke vom größten Heilkräutermarkt in China

Rh. Gastrodiae

Hilft zum Schlafen...

TCM Krankenhaus Chengdu

in der Kräuterapotheke...


Kunming:

Botanischer Garten - Heilkräuterabteilung

Kurs

Haut und Kraut

Was macht die Wirksamkeit einer Pflanze bei Hauterkrankungen aus?
Sind es die Wurzeln, der Wurzelstock, der Stengel, die Blätter, Blüten, Früchte oder Samen?
Haben Pflanzen, die wir gewöhnlicherweise mit nichtdermatologischen Krankheitsbildern assoziieren nicht doch auch eine Wirkung bei Hauterkrankungen?
Wie lassen sich die Friedl'schen Rezepturen durch Einsatz dermatologisch wirksamer Kräuter erweitern?
Anhand der Besprechung der Krankheitsbilder von Akne, Rosacea und Ekzem wollen wir diesen Fragen nachgehen.

Eigene Fälle sind willkommen.

Bitte geben Sie uns bei der Anmeldung eine Zusammenfassung der Fälle, die Sie vorstellen möchten.

Chinesische Arzneitherapie für Fortgeschrittene

Kursleitung: Dr. Teresa Galinsky
Datum: 9. - 10. Oktober 2010
Veranstaltungsort:
Klinik am Steigerwald ( 97447 Gerolzhofen)

Buch-Neuerscheinung

Das Gesetz der Balance
(Dr. Fritz Friedl, Gräfe und Unzer)

Chinesisches Gesundheitswissen für ein langes Leben

mehr>>

     

Die kleine chinesische Reihe in Fellbach

Telefonische Anmeldung
unter 0711/58 44 30


Alle Vorträge finden im Seminarraum der
Praxis Dr. Galinsky statt.

Waiblinger Str. 44
70734 Fellbach

Unkostenbeitrag
Vorträge je 4,- Euro

 

 

   

Information und
Terminabsprache
für individuelle
Einzelgespräche unter
Tel. 0711/58 44 30


Studio für die Frau um 50

Die Wechseljahre:
Zeit der Krisen, Zeit der Chancen

Gespräch:
Die Kinder gehen aus dem Haus, die plötzliche Leere will gefüllt sein. Vielleicht planen Sie einen beruflichen Wiedereinstieg oder möchten sich neu orientieren.
Hierüber können wir in Ruhe sprechen.

Beratung:
Das Hautbild ändert sich, die Haut erscheint trocken, auch im Intimbereich, Alterungszeichen machen sich bemerkbar.
Man sollte zu seinem Alter stehen, aber gepflegt älter werden. In der kosmetischen Beratung und Behandlung lernen Sie geeignete Pflege- und Regenerationsprodukte kennen. Dazu gibt es, falls gewünscht Ernährungs- und Gymnastik-Tips.

Behandlung:
Hitzewallungen, Unruhe, Schlafstörungen, Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen beeinträchtigen die Lebensqualität. Hier kann eine Ganzheitliche Behandlung mit Chinesischer Medizin sehr hilfreich sein. Die innere Harmonie wird wieder hergestellt und Gelassenheit stellt sich ein.

   

Kursangebote 2008

   
   

17.11.08 | 19.00 Uhr

Puls- und Zungendiagnostik in der Chinesischen Medizin

     

20.10.08

Was ist eigentlich Qigong? Einführung mit praktischen Übungen

     

18.10. und 19.10.08

Fortbildungsseminar für Ärzte in der Klinik am Steigerwald

 


Differentialdiagnose Dermatologie

In diesem Kurs sind Sie eingeladen, jenseits der Pfade von Akne und Neurodermitis auf Entdeckung zu gehen.

Ausgehend von der Morphologie besprechen wir:
- ringförmige Dermatosen (z. B. Granuloma anulare)
- Schleimhaut im Mund (Stomatitis aphthosa)
- Schleimhaut im Genitalbereich (Lichen sclerosus
- et atrophicus/ Pruritus vulvae)
- Psoriasis vulgaris

Sämtliche Krankheitsbilder und Differentialdiagnosen werden anhand von Fällen
besprochen. Mikroskopische und makroskopische Bilder ergänzen die Darstellung. Anhand der Einordnung in die vier Felder nach Dr. Fritz Friedl werden interne und externe phytotherapeutische Konzepte erarbeitet.
Eigene Fälle sind willkommen (bitte dies bei der Anmeldung mitteilen).

 
     

15.09.08

Tuina, eine alte chinesische manuelle
Therapie, neu entdeckt
 
     

21.07.08

Wie verlaufen die Akupunkturbahnen
und welche wichtigen Punkte sind auf
Ihnen zu finden?
 
     

30.06.08

Chinesische Heilkräuter
- Sehen, Riechen, Schmecken
 
     

29.05.08

Was ist eigentlich Yin, Yang und Qi?
was ist Qigong - mit praktischen Übungen
 
     

24.04.08

Was ist eigentlich chinesische Medizin
und warum ist sie so aktuell?